Dezentrale Energieerzeugung im
Stromnetz der Zukunft



Der Rekordzuwachs beim Ausbau dezentraler, erneuerbarer Energiequellen und die damit komplexeren Aufgaben an einen sicheren Netzbetrieb werden zu einem zentralen Thema für die E.ON Mitte AG: Der Regionalversorger nimmt sich der Herausforderung an und entwickelt gemeinsam mit dem Kompetenznetzwerk deENet und der Stadt Felsberg ein nachhaltiges, zukunftsweisendes Energiekonzept, dessen Ergebnisse unter dem Leitthema „Regionale Energieversorgung 2020“ nutzbar sind.

Zusammen mit weiteren Forschungseinrichtungen und Unternehmen geht es darum aufzuzeigen, welche konkreten Erzeugungs- und Energieeinsparpotenziale im regionalen Umfeld einer Kommune vorhanden sind und was konkret zu tun ist, um die vorgegebenen nationalen Klimaschutzziele in dieser Kommune zu erreichen.

Verbunden ist das Thema „Stromnetz der Zukunft“ mit den Begriffen wie beispielsweise „Smart Grid“, „Smart Metering“ oder „Virtuelle Kraftwerke“.


Warum engagiert sich E.ON Mitte bei regionalen Kompetenznetzwerken?

Ralf Meyer,
Leiter Unternehmensentwicklung Projekte


"E.ON Mitte unterstreicht mit ihrem Engagement in regionalen Netzwerken, wie zum Beispiel dem Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet), ihre Bereitschaft, den gesellschaftlichen Trend zur dezentralen Energieerzeugung in der Region aktiv mitzugestalten. Darüber hinaus liefert E.ON Mitte mit diesen regionalen Kooperationen durch Auftragsforschung einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und trägt damit zur Stärkung der Wirtschaftskraft in Hessen, Südniedersachsen und Ostwestfalen bei. Durch die Mitarbeit in Netzwerken können außerdem technologische Trends frühzeitig erkannt werden. Natürlich sind sie auch eine ideale Möglichkeit, potenzielle Nachwuchskräfte zu finden und für die Arbeit bei E.ON Mitte zu begeistern. Letztlich ergeben sich durch die Kontakte zu Partnern innerhalb der Netzwerke Impulse für neue Produkte und Dienstleistungen, die wir in Zukunft anbieten wollen. Konkrete Beispiele für diese erfolgreiche Netzwerkarbeit sind etwa die Projekte ‚Regionale Energieversorgung 2020', ‚Aktives intelligentes Niederspannungsnetz' oder ‚Einsatz von Solarthermie bei Gasdruckregelanlagen'."