Kassel, 12.04.2012

Radsportrennen Tour d´Energie in Göttingen – E.ON Mitte wieder mit dabei


Freuen sich auf die Tour d´Energie: (v.l.) Armin Schülbe (E.ON Mitte), Norbert Liekmeyer (Stadtwerke Göttingen), Alexander Frey (Göttinger Sport und Freizeit GmbH), Wolfgang Schrader (Polizeiinspektion Göttingen) und Michael Rappe (Sparkasse Göttingen).



Zum achten Mal startet am 22. April das Radrennen Tour d´Energie in der Universitätsstadt Göttingen. Auch dieses Jahr ist E.ON Mitte wieder als Hauptsponsor mit an Bord und unterstützt die weit über die Region hinaus bekannte Sportveranstaltung, die mittlerweile zu den größten in Südniedersachsen gehört. Mit bereits 3341 Anmeldungen ist der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr (2800 Fahrer) erneut überboten worden.

Zwei Änderungen gaben die Veranstalter der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH auf der Pressekonferenz bekannt: Die lange Strecke ist um gut 20 Kilometer auf 100 Kilometer Länge erhöht worden, während die 46-Kilometer-Strecke weitgehend gleich geblieben ist. Darüber hinaus ist der Start von den Zietenterrassen zur Sparkassen-Arena am Schützenplatz verlegt worden, um dem größeren Radsportler-Feld gerecht zu werden.

Der Leiter des E.ON Mitte Regionalzentrums Nord Armin Schülbe verwies im Rahmen der Pressekonferenz darauf, dass E.ON Mitte die Tour d´Energie bereits von Beginn an unterstützt. Neben Rosdorf und Dransfeld führt die lange Strecke nun mit Adelebsen und Friedland durch zwei weitere Gemeinden, in denen E.ON Mitte als Energieversorger erfolgreich tätig ist. Auch unter den Mitarbeitern stößt das Radrennen auf große Resonanz. So tritt in diesem Jahr ein 21-köpfiges Team selbst in die Pedale, während Mitarbeiter des Netzservice aus Göttingen für die sichere Stromversorgung und den reibungslosen Ablauf während der Veranstaltung sorgen. Ein Elektroauto wird darüber hinaus als Servicewagen im Einsatz sein. mor