Kassel, 16.02.2011

Eröffnung der Starthilfe-Lehrküche in Borken


Eröffnung der Lehrküche: (unteres Foto v.l.) Thomas Keil, Leiter Regionalzentrum Mitte, Hans-Peter Desch, stellv. Leiter Umspannwerke E.ON Netz, Klaus Brüne, Brüne Gastro, Klaus-Ulrich Gielsdorf, Kreisbeigeordneter Schwalm-Eder, Thomas Weber, Vorstandsmitglied E.ON Mitte, Frank-Martin Neupärtl, Landrat des Landkreises Schwalm-Eder u. Vorstandsvorsitzender Starthilfe, Elke Junger, Geschäftsführerin Starthilfe, Bernd Heßler, Bürgermeister Borken, Werner Lange, Bürgermeister Niedenstein und stellv. Vorsitzender Starthilfe, Hajo Rübsam, Vorstandsmitglied Starthilfe und Reiner Pilgram, Betriebsrat Regionalzentrum Mitte.

Zum Jahresbeginn zog die Lehrküche des Starthilfe Ausbildungsverbundes an den E.ON Mitte-Standort in Borken. Von hier aus werden Schulen, Kindertageseinrichtungen, die Kreiskantine des Schwalm-Eder-Kreises und auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von E.ON Mitte mit frisch zubereiteten Mittagsmenüs versorgt.

Zur offiziellen Eröffnung der neuen Wirkungsstätte mit Landrat Frank-Martin Neupärtl und Bürgermeister Bernd Heßler lud der Starthilfe Ausbildungsverbund nach Borken.
Vorstandsmitglied Thomas Weber betonte in seiner Rede die gesellschaftliche und soziale Verantwortung von E.ON Mitte und E.ON Netz, der Gebäudeeigentümerin. Ebenso wie die Starthilfe engagiert sich E.ON Mitte für die Ausbildung junger Menschen und bildet über den eigenen Bedarf aus. Allein 12 Prozent der Auszubildenden stammt aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

In der komplett ausgestatteten Großküche in Borken werden junge Menschen ausgebildet oder können an Maßnahmen der Berufsvorbereitung teilnehmen. Erwachsenen wird über das Programm der „Bürgerarbeit“ eine berufliche Qualifizierung geboten. Die Lehrküche liefert täglich etwa 550 Menüs aus überwiegend regionalen und biologischen Zutaten, frei von Gentechnik und künstlichen Zusatzstoffen. Für frische Salate und Gemüse sorgt der vereinseigene Schulbauernhof mit fünf Gewächshäusern. mf